Bleiben Sie auf dem Laufenden:
Newsletter lesen »
Feed lesen »




Ziele planen mit der Zielcollage

Es gibt viele Methoden, sich Ziele zu setzen. Eine besonders effektive ist die Zielcollage. Denn sie setzt unser Unbewusstes frei, fördert unsere Kreativität, und hilft uns, unsere Ziele motiviert anzustreben und zu erreichen.

Lebensziele und Berufsziele mit der Zielcollage planen

Ich glaube, ich habe seit mehr als 20 Jahren ein geistiges Bild vor Augen, das ich mal mehr, mal weniger bewusst vor mir sehe.

Dieses Bild ist mir nicht wie Athene in voller Rüstung aus dem Haupt gesprungen. Es hat sich vielmehr Stück für Stück aus anderen Bildern zusammengesetzt. Trotzdem gibt es einige Gemeinsamkeiten, die über die Jahre hin konstant geblieben sind. Gemeinsamkeiten, die offenbar Dinge wiedergeben, die mir wichtig sind.

Wenn Sie so wollen, ist dieses Bild eine Verdichtung meiner Lebensträume und –wünsche. Es zeigt mir, wie und wo ich gern leben und arbeiten möchte, welche Beziehungen und Hobbys mir vielleicht wichtig sind, und anderes mehr.

Jahrelang hielt ich dieses Bild für utopisch, einen schönen Traum. Aber das Witzige ist, je älter ich werde, desto mehr steuere ich mein Leben in genau diese Richtung, so dass sich immer weitere Details von dem Traumbild in meinem realen Leben wiederfinden.

Lange habe ich das unbewusst getan, indem ich bei anstehenden Entscheidungen, ohne darüber nachzudenken, immer diese geistige „Matrize“ (Vorlage) befragt und entsprechend gewählt habe. Mittlerweile habe ich dazugelernt und arbeite direkt auf mein Traumbild hin.

Wenn Sie auch so ein Traumbild haben wollen, müssen Sie aber nicht warten, bis es irgendwann von selbst in Ihrem Kopf auftaucht. Sie können nachhelfen – mit der Zielcollage.

Wie fertige ich eine Zielcollage an?

Die Zielcollage ist ein einfaches, aber effektives Mittel, wie Sie Ihre Lebensziele, aber auch Ihre Geschäftsziele und Berufsziele bildhaft vor Augen halten und, genau, gezielt ansteuern können.

Dazu fügen Sie im Prinzip lediglich Bilder von Dingen, die Ihnen etwas bedeuten, zu einer Collage zusammen. (Zum Beispiel auf einem großen Blatt Papier oder auch in einem kleinen Ringbuch.) Sammeln Sie Fotos, Texte, Buttons, kleine Objekte – was auch immer. Alles, was Sie in irgendeiner Weise anspricht und etwas darstellt, was Ihr Herz berührt.

Halten Sie die Augen offen und schneiden Sie Ihre Fundstücke aus Zeitungen oder Werbeprospekten aus. Streifen Sie mit Ihrem Fotoapparat durch die Gegend. Lassen Sie sich vom Fernsehen inspirieren und skizzieren Sie schlaglichtartig einzelne Szenen nach … Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ihre Zielcollage muss auch nicht „perfekt“ oder vollständig sein. Im Gegenteil. Lassen Sie sie wachsen.

Wenn Sie zum Beispiel der Ferrari doch nicht so anspricht, weil Ihnen ein glückliches Leben wichtiger ist als ein nach klassischen Maßstäben erfolgreiches, dann raus damit. Oder wenn Ihr prestigeträchtiger Job doch nicht so schwer wiegt wie die Freiheit, Ihr eigener Herr zu sein, dann rein mit einem Symbol für diese Freiheit.

Nebenbei, wenn Sie gern schreiben, können Sie auch eine Zielcollage aus kleinen Gedichten oder Texten basteln. Oder Sie funktionieren Ihr Schreibjournal entsprechend zu einer Zielcollage um.

Wie funktioniert eine Zielcollage?

Das Besondere: Da unser Gehirn in Bildern denkt, können Sie sich Ihre Ziele mit einer Zielcollage viel besser vorstellen als mit abstrakten Formulierungen. Und was Sie sich konkret vorstellen können, weckt auch Ihre Kreativität beziehungsweise fördert Ihre Motivation, es zu erreichen.

Mehr noch, die Fragmente Ihrer Collage sprechen vielleicht auch unbewusst Träume und Bedürfnisse an, die Sie sich bewusst noch nie klargemacht haben.

So dürfte das Bild von einem roten Ferrari relativ leicht zu erklären sein. Wenn Sie aber zum Beispiel immer wieder über Bilder von Uhren stolpern, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass Sie mehr Zeit für sich haben wollen, mit Ihrer Zeit nicht auskommen oder die Zeit an sich vorbeieilen sehen.

Vielleicht müssten Sie noch ein bisschen „übersetzen“, was Ihr Unterbewusstsein Ihnen sagen will. Immerhin lässt es Sie verstärkt auf Wünsche und mögliche Ziele achten.

Und wo wir gerade bei Zielen sind: Zielcollagen helfen Ihnen nicht nur dabei, Ihre Ziele Gestalt annehmen zu lassen und greifbar zu werden. Sie halten Sie auch wie Leuchtbojen während des langen Wegs zum Ziel auf Kurs.

Packen Sie deshalb Ihre Zielcollage nicht in irgendeine Schublade und lassen Sie sie dort verschimmeln. 😉 Hängen Sie sie irgendwo sichtbar auf oder legen Sie sie griffbereit hin.

Werfen Sie anschließend regelmäßig einen Blick darauf. Prägen Sie sich ihre Bilder und Symbole ein. Je öfter Sie sich Ihre Zielcollage ansehen, desto deutlicher werden sich diese Bilder in Ihre Gehirnbahnen „einbrennen“ – und dafür sorgen, dass Sie alles tun, um Ihre Ziele zu erreichen.

© 2009 Heike Thormann, Erstveröffentlichung 04.06.09

Möchten Sie meinen Beitrag weiterempfehlen? Dann sage ich mal: Danke. :-)