Bleiben Sie auf dem Laufenden:
Newsletter lesen »
Feed lesen »




Es gibt keine objektive Realität. Jeder von uns formt mit seinen Gedanken seine eigene Realität. Das bedeutet aber auch, dass wir die Möglichkeit haben, unsere Realität und damit unser Leben zu ändern – wenn wir unser Denken ändern. Bestseller-Autor und Coach Albert Metzler zeigt in seinem Buch, wie das alles zusammenhängt.

Im Märchen „Die Schöne und das Biest“ ist die Schöne Belle die Einzige, die dank der Schönheit ihres Herzens auch die Schönheit im „Biest“ sehen kann. Alle anderen sehen nur das, was ihnen der äußere Schein präsentiert.

Und genau darum geht es auch im Buch „Stradivari des Universums“ von Bestseller-Autor und Coach Albert Metzler: Wir selbst und unser Denken (oder unser „Herz“) entscheiden, was wir sehen. Wir bestimmen über unsere Realität.

Umgekehrt bedeutet das aber auch: Wenn wir unser Denken ändern, können wir auch unsere Realität und unser Leben ändern.

Metzler will mit seinem Buch diese Zusammenhänge aufzeigen. Er will den Leser animieren, sein Denken für neue Sichtweisen zu öffnen – und damit vielleicht auch sein Leben in neue Bahnen zu lenken.

Aus dem Inhalt:

  • Wir sehen die Welt nicht so, wie sie ist. Wir sehen sie so, wie wir selbst sind.
  • Die Schranken unseres Denken sind die Grenzen unseres Da- und Hierseins.
  • Ein Ausflug in die Quantentheorie
  • Über Sprache, Sinne und Denken
  • Vom Suchen und Finden der Schönheit
  • Erfundene Wirklichkeiten und Bilderwelten
  • Wir können nicht sehen, was wir nicht sehen wollen.
  • Die Realität des Göttlichen: Zufälle und Koinzidenzen
  • Die Einheit der Dinge: Alles ist ein Teil von uns
  • Realität ist, was wir fühlen und denken

Auf der Suche nach unseren Denkmustern und Blockaden klopft Metzler die verschiedensten Disziplinen und Zeiten ab. Er stößt auf alte Bekannte wie unseren Drang nach Sicherheit und Ordnung, aber auch auf vorherrschende Werte und Traditionen, übernommene Normen und Konventionen, Selbsttäuschungen und –Inszenierungen, persönliche Maske oder religiöses Tabu.

Anspruchsvoll, aber gut zu lesen und mit Beispielen versehen, erklärt der Autor, welche Zusammenhänge hier bestehen. Und er erläutert, was selbst scheinbar völlig fremde Themen wie zum Beispiel Physik, Musik, Sprache oder Fotografie mit unseren Einstellungen und Verhaltensweisen zu tun haben.

Schließlich hängt alles mit allem zusammen, so wie beispielsweise unser Denken unsere Sprache formt und unsere Sprache unser Denken.

Oder um es mit einem Zitat aus dem Buch auf den Punkt zu bringen: „Pass auf, was du denkst.“ Denn was wir denken, wird zu unserer Realität.

Fazit: Eine spannende Reise durch diverse Facetten unserer Welt. Eine Erkenntnis, dass aber auch wirklich alles unser Denken beeinflusst. Und ein Trost, dass wir mit diesem Denken unsere Welt und unser Leben beeinflussen können.

© 2011 Heike Thormann, Erstveröffentlichung 14.02.11

Albert Metzler, Stradivari des Universums. Ein faszinierender Wegweiser in die grenzenfreie Welt des Möglichen. Bergisch Gladbach 2007, 175 S.

Bei amazon bestellen …
(Partner-Link, kleine Umsatzbeteiligung für mich)

Möchten Sie meinen Beitrag weiterempfehlen? Dann sage ich mal: Danke. :-)