Bleiben Sie auf dem Laufenden:
Newsletter lesen »
Feed lesen »




Früher wäre es nützlich gewesen, heute ist es oft notwendig: Sich selbst und sein Leben ändern, auf neue Bedingungen reagieren oder sein Leben bewusst gestalten zu können. Das Problem ist, dass wir uns oft gar nicht verändern wollen und unser Unbewusstes sämtliche vernunftgesteuerten Versuche sabotiert. Damit das nicht passiert, zeigt die Autorin, wie Sie sich „Hand in Hand mit Ihrem Unbewussten“ verändern.

Früher war unser Leben zu einem großen Teil vorbestimmt. Kinder traten in die Fußstapfen ihrer Eltern. Gesellschaftliche Strukturen und Traditionen zwängten zwar ein, gaben aber auch Halt.

Dieser Halt fällt mehr und mehr weg. Heute müssen wir selbst die Verantwortung für uns und unser Leben übernehmen. Niemand sagt uns mehr, was wir zu tun und zu lassen haben, oder wie wir uns verhalten sollen. Niemand weist uns den Weg.

Stattdessen ändern sich immer wieder die Bedingungen um uns herum. Wer mithalten will, muss reagieren und sich gegebenenfalls anpassen können. Gleichzeitig haben wir aber auch die Möglichkeit, diese Bedingungen selbst zu erschaffen oder zumindest für uns zu nutzen. Wir haben die Möglichkeit, uns zu ändern, uns neu zu definieren, mehr aus uns zu machen. Unser Leben lang.

Das können wir allerdings nur, wenn wir uns selbst verändern können. Wenn wir nicht dort stehenbleiben, wo Kindheit und Familie uns abgestellt haben. Wenn wir die Gestaltungsfreiheit, die wir haben, auch nutzen können.

Leider ist es gar nicht so einfach, sich zu ändern. Unserem Gehirn und unserem Unbewussten wäre es nämlich lieber, alles beim Alten zu lassen. Wir sind ein wenig veränderungsscheu. 😉

Wenn wir – und damit meine ich vor allem unser Unbewusstes – uns nicht wirklich ändern beziehungsweise in die angestrebte Richtung gehen wollen, werden wir mauern. Wir werden, genau, unbewusst, alles tun, was wir können, um da nicht mitmachen zu müssen. Wir werden uns selbst sabotieren.

Wir müssen also unser Unbewusstes davon überzeugen, dass wir diese Veränderung wirklich wollen. Nicht nur unser Verstand will sie. („Abnehmen ist eine feine Sache.“) Wir müssen die Änderung mit jeder Faser unseres Ichs wollen. Unser Unbewusstes darf nicht mehr an den süßen Schoko-Träumen festhalten.

Doch wie bringen wir unser Unbewusstes dazu, bereitwillig mitzuziehen und gegebenenfalls auf seinen Widerstand zu verzichten?

Dazu hat die Pädagogin, Trainerin und NLP-Expertin Gabriele Schendl-Gallhofer dieses kleine Buch geschrieben.

Es hat etwas von einer „Ritter-Sport-Tafel“ und sieht aus wie ein kleines Büchlein im Geschenkformat. Den Eindruck stützen auch die vielen Handzeichnungen der Autorin.

„Du kannst auch anders. Wirkungsvoll verändern.“ besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Dazu gibt es einen Anhang mit Literaturempfehlungen.

Der theoretische Teil liefert den „Unterbau“, das Wissen, um den praktischen Teil zu verstehen und damit arbeiten zu können.

Es geht unter anderem um

  • Hintergrundinformationen zu unserem Gehirn und unserem Unbewussten
  • was die „innere Veränderungskompetenz“ (IVK) ist
  • wie man diese innere Veränderungskompetenz lernt
  • und wie man mit seiner inneren Veränderungskompetenz lebt.

Praktische Zusammenfassungen schließen jedes Kapitel ab.

Im Praxisteil erzählt Schendl-Gallhofer die Geschichte von „Gasche“, dem Maskottchen dieses Buches, und seiner Reise zum Glücklichsein. Diese Geschichte soll dem Leser zeigen, wie er sein Unbewusstes auf die Reise zur Veränderung mitnehmen kann. Der Leser soll lernen, die „innere Veränderungskompetenz“ selbst auszubilden.

Das Thema ist gut und wichtig. Auch den Ansatz „Theorie, Praxis und beispielhafte Geschichte“ finde ich sehr schön. Zudem ist das Buch sehr verständlich geschrieben. Auch Laien müssten damit gut zurechtkommen.

Das ist allerdings auch sein „Knackpunkt“: Wer über diese bewusst einfach gehaltenen Zusammenhänge hinausgehen möchte, stößt schnell an seine Grenzen. Doch für den Einstieg finde ich es wunderbar geeignet.

Fazit: Wer sein Leben verändern will, ohne sich selbst zu sabotieren, sollte dazu sein Unbewusstes mitnehmen. Dieses Buch zeigt einige Ansätze, wie.

© 2010 Heike Thormann, Erstveröffentlichung 09.08.2010

Gabriele Schendl-Gallhofer, Du kannst auch anders! Wirkungsvoll verändern – Hand in Hand mit dem Unbewussten, Bielefeld 2007, 198 Seiten

Bei amazon bestellen …
(Partner-Link, kleine Umsatzbeteiligung für mich)

Möchten Sie meinen Beitrag weiterempfehlen? Dann sage ich mal: Danke. :-)