Bleiben Sie auf dem Laufenden:
Newsletter lesen »
Feed lesen »




Monika Hoffmann, Besser schreiben für Dummies

Wie lernt man schreiben? Nun, man kann Kurse besuchen, sich an der Praxis versuchen oder — Bücher lesen. Dieses Buch aus der bekannten „Für Dummies“-Reihe will Anfängern (genauso wie Fortgeschrittenen) zeigen, wie man „besser schreibt“. Eines der wenigen Bücher, die wirklich mal einen gelungenen Rundumschlag zum Thema bieten.

Die Autorin von „Besser schreiben für Dummies“, Monika Hoffmann, ist Sprachwissenschaftlerin, Übersetzerin und Dozentin. Sie knöpft sich in diesem Band der bekannten „Für Dummies“-Reihe alle Leser vor, die schreiben lernen wollen oder ihr Schreiben verbessern wollen.

Oder genauer: Das könnte man nach dem Buchtitel glauben. Wer das Buch dann liest, merkt schnell, dass es relativ stark auf Business-Kunden und Geschäftstexte abgestimmt ist. Viele der im Text genannten Beispiele stammen aus diesem Bereich. Und auch die längeren Auszüge gegen Ende des Buches stammen eher aus dem beruflichen Schreiben.

Dennoch: Interessant ist es für alle potenziellen Schreibnovizen allemal.

Aus dem Inhalt:

Teil 1: Warum, für wen und was schreibt man?

  • Wozu ist Schreiben eigentlich gut? Neben der offensichtlichen Funktion, natürlich. 😉 Wer schreibt, kann besser denken, kommunizieren, stärkt sogar sein Selbstbewusstsein.
  •  Der Leser, das mysteriöse Wesen. Was ein Autor über seinen Leser wissen sollte.
  •  Drei Standard-Texttypen: Der expressive, operative und informative Text.

Teil 2: Von A wie Arbeitsplatz bis Z wie Zwiebelfisch

  • Die besten Voraussetzungen, um schreiben zu können. Von Arbeitsplatz bis Arbeitszeit.
  •  Wie man einen Text vorbereitet, erarbeitet und fertigstellt. Von der Recherche bis zur Überarbeitung.
  • Mit Störfaktoren umgehen. Von den berüchtigten Schreibblockaden bis zu Aufschieberitis und Zeitdruck.

Teil 3: Tricks und Kniffe des Handwerks

  • Den Ausdruck stärken. Einige typische Formulierungstipps wie etwa, möglichst konkret zu schreiben, Fremdworte zu meiden und mehr.
  •  Den Satzbau optimieren. Einige Grundlagen der Grammatik zusammen mit Tipps, wie man verständliche Sätze schreibt.

Teil 4: Üben, üben, üben

Hier kommen die oben erwähnten Textauszüge (nicht nur) aus dem Business-Bereich. Sie sollen dem Leser die Vielfalt möglicher Textformen vor Augen führen und Anregungen zum Nachmachen geben. Vom Beileidsschreiben über das Rundschreiben bis zur Bewerbung.

Teil 5: Der Top-Ten-Teil

Und als Sahnehäubchen gibt es dreimal zehn kompakte Tipps

  • wie man sich das Schreiben bei der Arbeit erleichtern kann
  • zu Fragen, die sich viele vielleicht stellen (a là „ja, wie spreche ich denn nun Männer und Frauen an“)
  • und wie man mit kurzen Übungen selbst Pausen von wenigen Minuten fürs Schreibenlernen nutzen kann.

Ein Quellen- und Stichwortverzeichnis schließt das Buch ab.

„Schreiben für Dummies“ ist eine ziemlich gründliche Aufarbeitung des Themas Schreiben. Es fängt bewusst beim totalen Anfänger (dem „Dummie“ aus dem Reihentitel) an und erklärt ihm auch grammatikalische Grundlagen. Es bleibt aber längst nicht beim Anfänger stehen, sondern bietet viel, viel Wissen

  • von der Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • über das eigentliche Texten und Schreiben
  • bis zu diversen Hemmnissen und Störungen.

Für den Anfänger (den „Dummie“) ist diese geballte Ladung Wissen vielleicht schon zu viel des Guten. (Das ist mein grundsätzliches Problem mit dem Konzept dieser Buchreihe.) Doch um Einzelheiten gezielt nachzuschlagen ist das Buch gut geeignet.

Wie schon eingangs erwähnt, liegt der Schwerpunkt leicht im Business-Bereich.

Stil und Aufbereitung machen auf mich manchmal einen etwas „akademischen Eindruck“. Das liegt vielleicht am entsprechenden Hintergrund der Autorin. Manches finde ich eher „gewunden“ formuliert und umständlich argumentiert. Doch das ist, wie üblich, Geschmacksfrage.

Die „Pausen-Übungen“ zum Schluss des Buches finde ich sehr schön.

Das Layout ist übersichtlich, ich kann ihm gut folgen.

Fazit: Eines der wenigen Bücher, die wirklich einen guten, umfassenden Überblick zum Schreiben bieten. Empfehlenswert und gelungen.

© 2013 Heike Thormann, Erstveröffentlichung 07.02.13

Monika Hoffmann, Besser schreiben für Dummies, Weinheim 2010, 236 Seiten

Bei amazon bestellen …
(Partner-Link, kleine Umsatzbeteiligung für mich)

Möchten Sie meinen Beitrag weiterempfehlen? Dann sage ich mal: Danke. :-)