Bleiben Sie auf dem Laufenden:  
Newsletter lesen »  
Feed lesen »  



Chavent, Kerstin: Krankheit heilt

Viele Krankheiten haben mit unserer Lebensweise zu tun. Wenn wir die Krankheit verstehen und womöglich ungute, krankmachende Lebensmuster ändern, kann Krankheit – uns und unser Leben – „heilen“. Zudem können wir auch selbst zur Heilung von Krankheiten beitragen. Kerstin Chavent hat ein persönliches Buch geschrieben, wie ihr beides kreativ-mental gelungen ist.

Heimes, Silke: Schreiben als Selbstcoaching

Ein Berater, Coach oder Therapeut kann einen begleiten und Impulse geben. Doch die Antworten und Lösungen kann jeder nur für sich selbst finden. Deshalb gibt es neben dem “klassischen” betreuten Coaching eine zunehmende Zahl von Angeboten, um sich gleich selbst zu “coachen”. Schreiben und Schreibübungen sind ein möglicher Zugang für ein solches “Selbstcoaching”. Die Ärztin und Autorin Heimes stellt diesen Ansatz in ihrem Buch näher vor.

Kast, Verena: Lebenskrisen werden Lebenschancen

Manche Veränderungen geschehen fast unmerklich. Andere können sich zu Lebenskrisen auswachsen, die die bisherige persönliche Wirklichkeit erschüttern. Vor allem Zeiten größerer Lebensübergänge gehören zur letztgenannten Kategorie. Die Psychotherapeutin und Autorin Verena Kast möchte mit ihrem Buch Wissen zur Verfügung stellen, um solche Umbruchsituationen bewusster zu gestalten und besser zu bewältigen.

Kraemer, Ursula: Kein Jahr wie das andere. Ein Reinschreibbuch.

Meistens fangen wir erst dann an, uns näher mit unserem Leben zu befassen, wenn irgendetwas aus dem Ruder gelaufen ist. Doch besser wäre es, unser Leben regelmäßig zu überprüfen: Bin ich noch auf Kurs? Bin ich mit meinem Leben zufrieden? Oder gibt es Knackpunkte, an denen ich arbeiten sollte? Dieses Reinschreibbuch hilft dabei, sein Leben unter die Lupe zu nehmen, Bilanz zu ziehen und sich Ziele für die Zukunft zu setzen.

Martens, Jens-Uwe: Schatzkiste für graue Tage. Sein Leben gestalten.

Ob wir unser Leben gestalten können oder ihm hilflos zum Opfer fallen, liegt auch an unserer Einstellung. Je besser unsere Stimmung und Motivation ist, desto besser sind in der Regel auch unsere Karten, ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen. Der Psychologe Martens will mit seiner „Schatzkiste“ helfen, besser mit den grauen Tagen im Leben fertigzuwerden und sich den Lebensmut nicht nehmen zu lassen.

Mary, Michael: Wer etwas ändern will, braucht ein Problem.

Die meisten Menschen dürften in ihrem Leben Krisen und Schicksalsschläge erfahren. Doch bei allem Leid steckt darin auch viel Positives. Denn es sind unsere Probleme und Verluste, die uns den Weg zu einem lebenswerten Leben ebnen – wenn wir mit ihnen umgehen können. Der Berater für Persönlichkeitsentwicklung Mary erklärt, wie und warum.

Mary, Michael & Nordholt, Henny: Change. Lust auf Veränderung.

Die wenigsten von uns verändern sich aus heiterem Himmel. Meist müssen wir erst durch Probleme, Störungen und Krisen dazu getrieben werden. Über den Segen dieser Krisen, aber auch, wie wir Lust auf Veränderung entwickeln können, berichten die Berater für Persönlichkeitsentwicklung Mary und Nordholt.

Metzler, Albert: Free your mind. Selbstbestimmt fühlen und denken.

Wohin soll man gehen, wenn man alle Möglichkeiten hat, aber Wegweiser und Orientierung fehlen? Mehr denn je können wir heute unser Leben selbst gestalten. Aber was ein Segen sein könnte, ist für viele auch ein Fluch. Traditionen, Normen – alles, was früher eine Begrenzung, aber auch eine Richtlinie war, ist heute in Frage gestellt, kann keinen Halt mehr geben. Für Albert Metzler lautet die Antwort: Wegweiser und Orientierung können nur in einem selbst liegen. Mit seinem Buch will er helfen, diese zu finden.

Metzler, Albert: Reality of Beauty. Das Schöne ist in dir.

Zugegeben, manchmal sind es äußere Bedingungen, die unserem Leben Grenzen setzen. Aber viel zu oft schränken wir uns selbst ein. Bestseller-Autor, Trainer und Coach Albert Metzler will mit seinem Audio-Coaching-Programm “Reality of Beauty” helfen, diese Grenzen aufzusprengen. Frei nach dem Motto: Was wir uns vorstellen können, kann auch Wirklichkeit werden. Und mit Kreativität und neuen Denkmuster können wir auch unsere Realität neu erschaffen.

Metzler, Albert: Stradivari des Universum. Wegweiser in die Welt des Möglichen.

Es gibt keine objektive Realität. Jeder von uns formt mit seinen Gedanken seine eigene Realität. Das bedeutet aber auch, dass wir die Möglichkeit haben, unsere Realität und damit unser Leben zu ändern – wenn wir unser Denken ändern. Bestseller-Autor und Coach Albert Metzler zeigt in seinem Buch, wie das alles zusammenhängt.

Reddemann, Luise: Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt

Was hilft, mit Belastungssituationen fertigzuwerden? Was gibt die nötige Kraft, die “Schläge des Lebens” zu bewältigen? Wie kann man besser mit Krankheit, Kummer und Leid umgehen? Unser Geist und unser Körper verfügen über erstaunliche Widerstands- und Selbstheilungsfähigkeiten, die wir nur aktivieren müssen. Die Ärztin und Psychotherapeutin Luise Reddemann stellt in ihrem Buch viele Anregungen vor, was Sie dazu tun können.

Reddemann, Luise: Zeiten des Wandels. Die kreative Kraft der Lebensübergänge.

Unser Leben verläuft nicht im Gleichmaß. Wir wandern von Abschnitt zu Abschnitt: Biologisch von der Kindheit bis zum hohen Alter. Gesellschaftlich von Ausbildung und Beruf bis zum Eintritt in den Ruhestand. Oder bedingt durch unsere Erfahrungen wie Beginn und Ende von Partnerschaften, Aufbau von Neuem und Loslassen von Altem und anderes mehr. Jeder dieser Abschnitte hat seine Chancen und Risiken. Dieses Buch untersucht die Kraft, die von den “Übergängen” ausgeht.

Scheidt, Jürgen vom: Kreatives Schreiben. Wege zu sich selbst und zu anderen.

Der Begriff “Kreatives Schreiben” steht für viele Richtungen. Eine davon ist die Selbsterkenntnis und Selbsterfahrung. Dies ist auch das Thema von Jürgen vom Scheidts Buch “Kreatives Schreiben. Wege zu sich selbst und zu anderen”. Das heißt, dies ist kein Buch über das Schreibenlernen oder kreative Schreibmethoden. Dies ist ein Buch über die heilende Kraft des Schreibens.

Schlüter, Christiane: Der innere Jakobsweg

Seit einiger Zeit ist das Pilgern wieder stärker in aller Munde. Wer pilgert, ist oft auf dem Weg zu sich selbst, muss oder möchte Dinge in seinem Leben verändern. Wer nicht körperlich pilgern kann oder will, kann mit Hilfe dieses Buches „mental pilgern“. Die Autorin lädt ein, auch die Arbeit an sich und seinem Leben wie eine Pilgerreise zu gestalten und zu bestehen.

Winnewisser, Sylvia: Wie therapeutisches Schreiben auf die Seele wirkt.

Mit Schreiben kann man seine Gedanken klären, Erfahrungen aufarbeiten, seine Gefühle und sich selbst besser verstehen, Ängste überwinden und manchmal sogar Blockaden lösen und Verletzungen heilen. Kein Wunder, dass es immer öfter auch in Therapien und von Therapeuten angewandt wird. Doch auch der Laie kann mit diesem Buch „für den Hausgebrauch“ therapeutisch schreiben lernen.