Bleiben Sie auf dem Laufenden:  
Schon über 500 Artikel und PDFs  
Newsletter lesen »    Feed lesen »  



5 etwas andere Tipps, wie Sie Ihre Kreativität fördern

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Kreativität zu fördern. Techniken, Denksportübungen, ein kreativitätsfreundliches Umfeld – das sind schon gute Maßnahmen. Hier habe ich noch ein paar weitere, nicht ganz so übliche Tipps. Denn Kreativität ist mehr als nur eine Frage der richtigen Technik. Sie sitzt in unserem Kopf und in unserem Herzen.

10 Gewohnheiten, die Gift für Ihre Kreativität sind

Möchten Sie herausfinden, was Ihre Kreativität behindern kann? Dann können Sie dazu alles nehmen, was gut für Ihre Kreativität ist und anschließend das Gegenteil tun. Oder Sie lesen meine Auswahl von 10 Gewohnheiten, die Gift für Ihre Kreativität sind, und lernen noch ein paar mehr kennen. Hier entlang bitte.

10 kreative Gewohnheiten und Verhaltensweisen

Kreative Gewohnheiten auflisten zu wollen, ist ein haariges Unterfangen. Erstens dürfte sich das bei jedem unterscheiden. Und zweitens ist meine Auswahl natürlich völlig subjektiv. Immerhin – es gibt gemeinsame Grundmuster, warum bestimmte Verhaltensweisen Ihre Kreativität fördern. Hier sind einige von ihnen.

10 Tipps für eine kreative Weihnacht

Wollen Sie etwas für Ihre Kreativität tun? Grübeln Sie, was Sie an den Feiertagen machen können? Dann schlagen Sie doch zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit den 10 Tipps für eine kreative Weihnacht. Manchmal sind sie eher mit einem Augenzwinkern gemeint, aber immer haben sie einen tieferen Hintergrund. Sind Sie auf Geschmack gekommen? Dann ergänzen Sie gern mit eigenen Ideen.

12 Erfolgsfaktoren für Kreativität

Kreativität hat viele Gesichter, und viele Dinge tragen zu ihr bei, formen und fördern sie. Eine Auswahl von „Erfolgsfaktoren“ nennen zu wollen, hat deshalb schon fast etwas Waghalsiges. Trotzdem, ich versuche es mal. Übertragen Sie alles einfach auf sich selbst. Die meisten Punkte gelten sowohl für Einzeltäter als auch für Teams und Unternehmen. Also, sind Sie bereit? Dann geht es los mit den 12 Erfolgsfaktoren für Kreativität.

20 Möglichkeiten, wie Sie Probleme lösen

Probleme haben wir alle. Und sicher hat jeder seine Patent-Rezepte, wie er diese lösen kann. Und falls diese nicht ausreichen, ruft man auch gern nach dem Helfer Kreativität. Doch ob nun mit oder ohne Kreativität: Hier habe ich 20 Tipps für Sie, wie Sie Ihren Problemen zu Leibe rücken. Zudem hänge ich Ihnen diverse weiterführende Artikel an – damit Sie auch ganz genau wissen, wie es geht.

20 Schreibübungen für Ihr inneres Kind

Unsere Gesellschaft tut viel, um kindliche Wesenszüge auf die (möglichst frühe) Kindheit zu beschränken; schon früh fängt auch für Kinder „der Ernst des Lebens“ an. Doch damit berauben wir uns eines großen Schatzes. Denn unser inneres Kind steht für Kreativität, Lebensfreude, Wandlungsfähigkeit und vieles andere mehr. Hier habe ich 20 Schreibübungen für Sie, wie Sie diesen kindlich-lebendigen Anteil in sich wieder deutlicher spüren und zum Ausdruck bringen.

24 Übungen für ein besseres Vorstellungsvermögen

Fantasie ist gut für einen Autor, um fiktive Welten zu erschaffen. Visualisierungen sind gut in der Kreativität, um systematischer oder aber freier zu denken. Unsere inneren Bilder sagen viel über unser Unbewusstes, unsere Gedanken und Gefühle aus. Und äußere Bilder können buchstäblich Ekel auslösen oder beruhigen. Lernen Sie, wie Sie Vorstellungskraft und Visualisierungsvermögen schulen.

66 Ideen für neue Perspektiven

Gewohnheiten sind gut, weil sie Energie sparen helfen und uns davor bewahren, über jeden einzelnen Schritt nachdenken zu müssen. Da der Mensch ein Gewohnheitstier ist, fällt es uns aber auch schwer, aus festgefahrenen Denkmustern auszubrechen und neue Perspektiven zu entwickeln. Hier habe ich 66 Ideen, wie Sie flexibler werden, Ihren Spielraum erweitern, mehr Verständnis für Ihre Mitmenschen gewinnen und Grenzen im Denken überwinden.

Intuition fördern durch Scheibchenschneiden

Wenn Sie einen Geistesblitz oder den richtigen Riecher haben, dann war sie wieder am Werk – Ihre Intuition. Aber Sie müssen nicht darauf warten, dass sie sich aus heiterem Himmel zu Ihnen gesellt, Sie können sie auch trainieren. Zum Beispiel mit dieser Übung.

Kreativität tut gut

Kreativität ist mehr als Innovation und exzentrisches Genie. Sie ist ein wesentlicher Baustein für unser Überleben und unser Wohl – und das auf allen Gebieten. Mit diesem Artikel möchte ich etwas Achtsamkeit für unsere Kreativität erzeugen. Reflexionsfragen können Ihnen helfen, den Wert der Kreativität für sich selbst zu erkennen und zu überlegen, wie Sie diese fördern.

Kreativität und kreative Eigenschaften

Kreativität ist nicht auf Genies, Künstler und Entdecker beschränkt. Sie kann geweckt und erlernt werden – mit ganz bestimmten Charaktermerkmalen und Eigenschaften. Lesen Sie, welche Eigenschaften gut für Ihre Kreativität sind.

Mit dem kreativen Prozess Probleme lösen

Ein Problem zu lösen kann mitunter eine ziemliche Herausforderung sein. Der kreative Prozess zeigt Ihnen, wie Sie mit Hilfe von Kreativitätstechniken Schritt für Schritt systematisch Probleme lösen.

Mit Edward de Bonos OPV die Perspektive wechseln

Ladenhüter, Konflikte oder unglaubwürdige Texte – sie alle haben eines gemeinsam: Ein fehlendes Einfühlungsvermögen. Wenn Sie nicht am Kundenbedarf vorbeientwickeln oder sich in Auseinandersetzungen aufreiben wollen, lernen Sie, die Perspektive zu wechseln und die Sichtweise des anderen einzunehmen. Edward de Bonos Methode OPV kann Ihnen dabei helfen.

Mit Fragen Probleme lösen

Viele Wege führen nicht nur nach Rom. Es gibt auch viele Methoden, Probleme zu lösen. Ein Grundzug von so mancher Methode ist es, Fragen zu stellen. Denn Fragen regen nicht nur Ihre Kreativität an. Sie lenken auch Ihr Denken und produzieren entsprechende Lösungen. Hier habe ich ein paar Tipps, worauf es dabei ankommt.

Probier’s mal mit Humor

Stress und Denkroutinen sind ebenso Gift für unsere Kreativität wie der Wunsch, alles beim Alten zu lassen und dem „Normalen“ zu frönen. Ihren Sinn für Humor zu pflegen, kann da für Abhilfe sorgen. Denn Humor ist gut für Ihre Kreativität. Das weiß nicht nur „Gummibärchen“ John aus meiner Lieblingsserie „Ally McBeal“.

Reframing: Probleme kreativ umdeuten und lösen

Sind Sie sicher, dass Ihr Problem ein Problem ist? Haben Sie schon versucht, die Brille zu tauschen oder aus einer Schwäche eine Stärke zu machen? Nein? Dann üben Sie mit Reframing das kreative Umdeuten und holen Sie sich Ihre Lösung.

So lösen Sie Geistesblitze aus: Durch Aufschreiben

Ideenspeicher zu nutzen, ist effizient, um Ideen festzuhalten. Aber mehr noch: Ideenspeicher machen so manchen Geistesblitz erst möglich. Denn wenn Sie nicht warten wollen, bis Sie irgendwann aus heiterem Himmel einen Geistesblitz haben, können Sie ein wenig nachhelfen: Durch Aufschreiben.

Wie Sie mit divergentem Denken um die Ecke denken

Wie kommen Sie von der Frage, ob Katzen wählen sollten, zur Entwicklung neuer Produkte? Divergentes Denken, verehrte Leser, divergentes Denken. Verlassen Sie ausgetretene Bahnen, denken Sie um die Ecke und finden Sie neue Ideen. So geht’s.

Wunder können Probleme lösen: Mit der Wunderfrage

Kennen Sie die gute Fee aus dem Märchen? Dann dürfen Sie jetzt ein bisschen Märchen spielen. Denn mit der Mental- und Kreativtechnik Wunderfrage lösen Sie auf märchenhafte Weise Ihre Probleme. ;-)