Bleiben Sie auf dem Laufenden:
Newsletter lesen »
Feed lesen »




6 Tipps, wie Sie Ihren inneren Kritiker zähmen

„Unser schlimmster Feind sind wir selbst.“ Das ist ein kluger Spruch. Denn kein äußerer Feind könnte uns so fertigmachen, wie wir das täglich mit unserem inneren Kritiker tun. Mit dem Ergebnis, dass Autoren vielleicht nicht mehr schreiben, Kreative ihr Werk begraben und Otto-Normalos sich das Leben unnötig erschweren. Lesen Sie, wie Sie mit diesem inneren Saboteur besser umgehen.

9 Tipps gegen den Kreativitätskiller Perfektionismus

Es gibt kaum etwas, was unserer Kreativität mehr schaden kann als Perfektionismus. Wer ihm frönt, kann schnell den Spaß an der Sache, den Glauben an sich selbst und seine gesamte kreative Schaffenskraft verlieren. Dennoch ist er weit verbreitet. Wenn auch Sie Ihren Perfektionismus in den Griff bekommen wollen, versuchen Sie es mal mit den folgenden neun Tipps.

9 Tipps, wie Sie mutiger werden

Wer kreativ sein will, braucht Mut. Aber auch im Leben braucht man oft Mut. Dumm nur, dass man Mut nicht im Supermarkt kaufen kann. ;-) Im Gegenteil, es ist gar nicht so leicht, gegen seine Ängste und Bedenken anzugehen. Doch es ist nicht unmöglich. Lesen Sie hier neun Tipps, wie Sie mutiger werden.

15 Tipps, wie Sie Ihren inneren Zensor bändigen

Unser innerer Kritiker kann sehr viel Schaden anrichten. Weniger bekannt, doch potenziell genauso schädlich ist unser innerer Zensor. Wer ihm blind folgt, büßt an Selbstbewusstsein ein, behindert sich bei seinen Träumen und Zielen, übersieht seine Wünsche und Bedürfnisse, opfert sich für andere und verliert sich selbst. Deshalb zeige ich Ihnen 15 Tipps, wie Sie Ihren inneren Zensor bändigen.

Das schaffe ich nicht: Wie Kreative ihre Selbstzweifel überwinden

Der Autor, der in der Schreibblockade zur Flasche greift, ist ein berühmtes Beispiel dafür. Doch die Selbstzweifel und Ängste, die ihn dazu treiben, suchen viele Kreative heim. Lassen Sie sich von Ihren Horrorgedanken, warum Sie etwas nicht schaffen werden, nicht ausknocken. Hier habe ich ein paar Tipps für Sie.

Die Angst vor Ablehnung: So gehen Kreative besser mit Absagen um

Zwei Dinge fürchten Autoren und Kreative wie der Teufel das Weihwasser: Ablehnung und Kritik. Doch wer seine Kreativität leben will, wird auch eine Ablehnung riskieren müssen. Hier finden Sie ein paar Ideen und Tipps, wie Sie besser mit der Angst vor Ablehnung umgehen.

Die Angst vor dem Erfolg

Erfolg ist subjektiv, und Erfolg ist auch nicht immer positiv. Doch wer sich aus Angst vor dem Erfolg ein Bein stellt und diesen unbewusst sabotiert oder meidet, tut sich keinen Gefallen. Lesen Sie, warum wir Angst vor dem Erfolg haben und was Sie dagegen tun können.

Die Angst vor dem Scheitern

Die Angst vor dem Scheitern kann jeden treffen: Ob Selbstständige, Kreative oder “ganz Normale”. Aber wer nicht schreibt, zeichnet, musiziert oder handelt, um nur nicht zu versagen, zahlt mitunter einen hohen Preis. Lesen Sie fünf Tipps, was Sie gegen Ihre Angst, zu scheitern, tun können.

So gehen Sie besser mit Kritik um

Der Umgang mit Kritik ist naturgemäß etwas heikel, nicht nur unter Künstlern und Kreativen. Wir wollen uns zwar einerseits verbessern, wachsen und über unsere Grenzen hinausgehen. Und dazu brauchen wir oft die Sicht eines Außenstehenden oder “Experten”. Andererseits stehen wir unter Stress, wenn wir uns und unsere Werke durch andere Menschen beurteilt sehen. Wie also kann man mit Kritik umgehen? Dafür habe ich hier sechs Tipps.

Kürzere Artikel

Glaube an dich

Rückschläge und Misserfolge, Krankheiten und Krisen, Alter und Rente, Trennungen und Entlassungen, ja sogar Neues und Unbekanntes – all diese und andere Erfahrungen können uns an uns zweifeln lassen. Doch besonders perfide wird es, wenn es an unser Selbstbild und unseren Selbstwert geht. Da hilft nur eines: Glauben Sie an sich.