Bleiben Sie auf dem Laufenden:  
Schon über 500 Artikel und PDFs  
Newsletter lesen »   



Heutzutage müssen Sie oft keinen eigenen Verlag mehr gründen, um Ihr Buch in Eigenregie veröffentlichen und verkaufen zu können. Erst recht müssen Sie sich damit nicht selbstständig machen, wie es im Titel des folgenden Buches heißt. Trotzdem kann Plenz‘ Handbuch zur Verlagsgründung von Nutzen für Sie sein, denn es bietet gutes Basiswissen, wie Sie Ihre Bücher selbst herstellen oder verkaufen, ob nun mit oder ohne eigenen Verlag.

Heute muss niemand mehr einen eigenen Verlag gründen, der seine Bücher nicht über einen „klassischen“ fremden Verlag veröffentlichen kann oder will. Es gibt etliche Möglichkeiten, sein Buch in Eigenregie unter die Leute zu bringen – von diversen Dienstleistern über Book-on-Demand-Anbieter mit angegliedertem (Internet-) Shop bis zu ganzen Internet-Plattformen oder Portalen. Sie können Ihr Buch auch einfach selbst zum Beispiel mit Hilfe von Webseite, Messe oder Weihnachtsmarkt verkaufen. Auch das geht rechtlich je nach Fall durchaus ohne eigene Verlagsgründung.

Oder „juckt“ es Sie, die Sache, sagen wir, etwas „größer“ anzugehen? Möchten Sie mit Büchern und einem eigenen Verlag einen nennenswerten Teil Ihres Einkommens verdienen? Das Ganze vielleicht sogar als selbstständige Berufstätigkeit betreiben?

Dann könnte Ihnen das Buch „Verlagsgründung“ von Ralf Plenz helfen. Sie können es aber auszugsweise auch für alle anderen Fälle von eigenem Buchverkauf nutzen. Mit seinem Hintergrundwissen sind Sie zum Beispiel in der Lage, einen Verlag zu gründen, aber auch die Leistungen der oben erwähnten Anbieter besser einzuordnen, zu verstehen, zu vergleichen oder Ihr Buch für den Selbstverkauf auf besagtem Weihnachtsmarkt zu produzieren.

Ralf Plenz ist unter anderem Autor, Verleger und Verlagsberater. Mit seinem „Input-Verlag“ hat er sich im Wesentlichen auf die Bedürfnisse von Verlagen spezialisiert. Meine vorliegende Ausgabe aus dem Jahr 2008 ist offenbar die letzte Auflage, die es zu diesem Buchtitel gibt. Danach scheint Plenz sich eher Themenheften sowie anderen Projekten zugewandt zu haben.

Mit anderen Worten: Dieses Buch ist „veraltet“, es fehlt fast völlig der ganze Teil der rasanten Entwicklungen der letzten Jahre von eBook bis Selfpublishing. Und Sie werden es wohl nur noch vereinzelt als Gebrauchtexemplar kaufen können.

Trotzdem erwähne ich es, denn von einzelnen veralteten Daten und dem erwähnten fehlenden Teil mal abgesehen liefert es prima solides Hintergrundwissen mit vielen praktischen Beispielen und Tipps. Vielleicht erwischen Sie es irgendwo kostengünstig gebraucht. (Ich hänge Ihnen unten mal einen Link zu amazon an, wo ich an einem Partnerprogramm teilnehme.)

Dem Vorwort zufolge möchte Plenz „den Leser erfolgreich machen“. Doch sympathischerweise räumt er gleich ein, dass das nicht nur den Besitz eines florierenden eigenen Verlags bedeuten muss. Wenn der Leser zu dem Schluss kommen sollte,

  • „ach nee, ich mach es erst mal nur nebenbei“ oder
  • „ach nee, ich verschiebe das Ganze mal, bis ich mir sicherer bin“ oder
  • „ach nee, ich gebe lieber zusammen mit einem anderen Verlag etwas heraus“

dann ist auch das ein Erfolg. Schließlich hat ihm das Wissen um das, was ihn erwartet, dabei geholfen, sich selbst, seine Bedürfnisse und seine Möglichkeiten besser einzuschätzen und das für ihn (oder natürlich sie) Richtige zu tun. Was will ein „pädagogisch tätiger“ Autor mehr? 🙂

Aus dem Inhalt

Teil 1: Die Gründung

Der Reiz des Büchermachens

Die unterschiedlichen Druckerzeugnisse: Zeitungen, Zeitschriften, Informationsdienste, Einzeldrucke / Mappen, Bücher / Broschüren, elektronische Produkte

Die Firmengründung: Nebenberuflicher oder hauptberuflicher Start, Startkapital, der Hobbyverleger, Checkliste Firmengründung

Büroorganisation: Das Planbuch, Büroausstattung, Checkliste Büroorganisation

Kaufmännisches und Rechtliches im Verlagswesen: Rechtsformen, Finanzamt, Bilanz, verminderte Umsatzsteuer, die Verkehrsnummer, diverse Verbände, Checkliste zu kaufmännischen und rechtlichen Fragen

Rechtliches zu Verlagsprodukten: Autorenverträge, die Künstlersozialversicherung, Rechte, Lizenzen, Verwertungsgesellschaft Wort und Bild-Kunst

Inhaltliche Schwerpunkte Ihres Verlags: Selbstverlag, Marktanalysen, Exkurs das Impressum, konzeptionelles Arbeiten, Schwerpunkte / Buchreihen

Teil 2: Die Herstellung

Satz: Das gleichbleibende Erscheinungsbild, Fotosatz, DTP-Satz

Typografie

Satz und Satzauszeichnung

Lektorat: Redigieren, Korrigieren, Checkliste Manuskript für den Lektor und den Verleger

Layout und Gestaltung: Beispiele Satzspiegelränder, Regeln für das Layout, die Seitennummerierung (Paginierung)

Druck: Bildreproduktion, Beispiele, praktische Tipps

Drucktechnik: Buchdruck, Tiefdruck, Fotokopien / Laserdruck / Digitaldruck, Exkurs Kleinstauflagen „auf Anforderung“, Offsetdruck, Siebdruck

Papier

Weiterverarbeitung: Bindung

Verhandlungen mit Produktionsbetrieben: Checkliste für Druckaufträge

Kontrolle: Terminplanung, Zeitplanung für eine Buchproduktion

Teil 3: Kalkulation, Marketing und Vertrieb

Die Kalkulation – das Salz in der Verlagssuppe: Einflussfaktoren, Kalkulationsbeispiele, Finanzierungsmodell, Rechnung und Mahnung, Checkliste Kalkulation

Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Wiedererkennbarkeit, Imagewerbung, Public Relations, Beispiel einer PR-Meldung, Selbstdarstellungen, Produktwerbung, Prospekte, Direktwerbung, Anzeigen, Schaufensterwerbung, Waschzettel, Gemeinschaftswerbung, Fachverbände

Medienkontakte im Überblick: Persönliche Ansprechpartner in der Presse, Buchmessen, Literaturpreise, Lokalzeitungen, Literaturzeitschriften, Checkliste Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Der Markt: Konditionen, Rabatte, Gepflogenheiten, Preisbindung, Buchhandlungen, Versandbuchhandlungen und Nebenmärkte, Exkurs Fixpunkte im Verlagsjahr

Der Absatz: Freunde / Vereine / Basare, Internet als Vertriebsweg, Multiplikatoren, Vorbestellungen, Vertreter, Zwischenbuchhändler, Verlagsauslieferungen, Versandarten

Buchhändlerkontakte: Persönliche Kontakte, Werbematerial, Checkliste Vertrieb

Aufbauende Planungen: Zielkontrolle

Marktbeobachung und Erfolg: Exkurs Vito von Eichborn „Auch Verlage sind nur Menschen“

Teil 4: Anhang

Adressverzeichnis: Wichtige Adressen, Verbände und Informationsdienste, Barsortimente und Verlagsauslieferungen

Literaturverzeichnis: Bücher, Zeitschriften

Stichwortverzeichnis

Ich finde das Buch leicht verständlich geschrieben, mit einer klaren Struktur. Es enthält viele Tipps aus der Praxis, schön anschauliche Beispiele aus der Praxis (zum Beispiel diverse Preis- / Honorarkalkulationen) und hilfreiche Checklisten (teils mit Fakten, teils zur Selbstreflektion).

Sicher sind, wie gesagt, einige Zahlen, Daten, Adressen veraltet, sie müssten gegebenenfalls angepasst werden. Trotzdem halte ich das Buch für eine gute umfangreiche Einführung in das Thema. Es kann Ihnen helfen, überhaupt mal ein Gefühl für alles zu bekommen. Auch den Teil zur Buchherstellung finde ich sehr ergiebig. Selbst wenn Sie die Vorlagen der oben erwähnten Dienstleister nutzen sollten, bekommen Sie so auch hier wieder einen besseren Einblick in alles. Und wenn Sie Ihr Buch allein herstellen wollen sollten, brauchen Sie diese Informationen sowieso.

Fazit: Wissen, Tipps und Beispiele, wie Sie Ihr Buch selbst herstellen und verkaufen – ob nun mit eigenem Verlag oder ohne.

© 2015 Heike Thormann, Erstveröffentlichung 06.10.15

Ralf Plenz, Verlagsgründung. Wie mache ich mich mit einem Verlag selbstständig? Grundlagen und Praxistipps für die Herstellung von Büchern, elektronischen Produkten und Zeitschriften. Hamburg 2008 (7. Auflage von 1998), 308 Seiten

Bei amazon bestellen …
(Partner-Link, kleine Umsatzbeteiligung für mich)