Bleiben Sie auf dem Laufenden:  
Schon über 500 Artikel und PDFs  
Newsletter lesen »   



Bedor, Christian: Kreatives Marketing für Künstler

Wer Julia Camerons Bücher schätzt, wird vielleicht auch Bedors „Kreatives Marketing für Künstler“ mögen. Denn anders als es der Titel vermuten lässt, geht es hier weniger um „hartes Marketing-Knowhow“. Stattdessen liefert der Autor Reflexionen und Denkanstöße von A wie Alltagsbewältigung bis Z wie Zeitmanagement.

Brande, Dorothea: Schriftsteller werden

Wer Julia Camerons Bücher liebt, wird vermutlich auch Dorothea Brandes “Schriftsteller werden” lieben. Denn wie die spätere Cameron schreibt Brande weniger klassische Schreibratgeber à la “wie schreibe ich”. Ihr geht es um die Persönlichkeit und das Arbeitsverhalten von Autoren.

Buchholz, Goetz: Ratgeber Freie – Kunst und Medien

Freiberufler sind Experten ihres Fachgebietes. Doch wenn sie mit ihrer Freiberuflichkeit Geld verdienen oder sich (hauptberuflich) selbstständig machen wollen, müssen sie noch erheblich mehr wissen und können. Goetz Buchholz hat für die Gewerkschaft ver.di einen umfassenden Ratgeber von Auftrag bis Zahlungsverzug geschrieben. Ein Standardwerk für jedes Freiberufler-Regal.

Cameron, Julia: Von der Kunst des Schreibens

Die Bestseller-Autorin Julia Cameron ist manchem vielleicht eher von ihren Kreativkursen und –büchern ein Begriff. Tatsächlich ist sie aber eine bekannte Buchautorin und Journalistin, die für Film, Fernsehen und Theater schreibt. In ihrem Buch “Von der Kunst des Schreibens” widmet sie sich ihrem Lieblingsthema: Dem Schreiben.

Diehm, Susanne & Firnkes, Michael: Die Macht der Worte. Schreiben als Beruf.

Viele Menschen wollen vom Schreiben leben, doch das ist gar nicht so einfach. Journalisten und Autoren bekommen oft nur einen Hungerlohn. Gut bezahlte Werbetexter oder Ghostwriter müssen dagegen nicht selten “ihre Seele (oder zumindest ihre Feder) verkaufen”. Die Autoren Diehm und Firnkes haben zwanzig Leute aus den unterschiedlichsten Schreibberufen interviewt, die in der Tat mit Schreiben ihr Geld verdienen. Eine davon bin ich. ;-)

Diehm, Susanne & Michaud, Jutta: Erfolgreiche PR- und Unternehmenstexte

Egal, ob Freiberuflerin oder Unternehmen – ohne Werbung und PR-Arbeit läuft so gut wie gar nichts. Doch nicht jeder findet Gefallen an diesen Aufgaben. Hier wollen die PR-Beraterinnen, Schreibtrainerinnen und -coaches Diehm und Michaud einspringen. Sie zeigen, wie man mit kreativen Schreibtechniken auch die gefürchtete Hürde “Werbung und PR” meistert – und vielleicht sogar Spaß daran gewinnt.

Goldberg, Natalie: Schreiben in Cafes

Klassische Schreibtipps oder einen Schreibratgeber wird man bei Natalie Goldbergs „Schreiben in Cafés“ vergeblich suchen. Oder sagen wir so: Sie halten sich bedeckt im Hintergrund. Stattdessen ist dieses Buch ein einziger Motivationskick. Jeder, der schreibt und einmal von Zweifeln befallen wird, sollte hier zugreifen: Als kleine Wieder-Aufbau-Maßnahme.

Goldberg, Natalie: Wild Mind – Freies Schreiben

Deutsche Schreib-Ratgeber haben oft eine gute Struktur. Amerikanische Schreib-Ratgeber haben dafür oft erzählenden, persönlichen Charme. Das könnte man vielleicht als grobes Muster festhalten. Die Bestseller-Autorin Natalie Goldberg steht mit ihrem “Wild Mind – Freies Schreiben” ganz in der Tradition des erzählenden Charmes. ;-) Wer auf Struktur verzichten kann, findet hier viele kleine Schätze fürs Schreiben.

Lamott, Anne: Bird by Bird – Wort für Wort

Wie werde ich Schriftsteller? Wie lerne ich schreiben? Die Autorin und Schreibdozentin Anne Lamott geht die Sache eher von der menschlichen Seite an. Der Leser findet hier zwar auch einige “klassische” Schreibtipps. Doch er erfährt vor allem, welche Einstellungen und Verhaltensweisen ihm beim Schreiben helfen.

Lindner, David: Von Kunst leben. Marketing für kreative Freiberufler.

Viele Kreative gehen „Brotjobs“ nach, weil sie nicht wissen, wie sie von ihrer „brotlosen Kunst“ leben sollen. Und ja, es ist nicht leicht, sich als Künstler oder Schriftsteller pp. durchzuschlagen. Hier setzt Lindner mit seinem Buch an. Er liefert Marketing-Wissen und „Erfolgs-Philosophie“, damit so viele Kreative wie möglich von ihrer Kunst leben können.

Rupprecht, Susanne & Parlow, Georg: Ethisches Marketing

Viele Hochsensible sind selbstständig oder würden sich gern selbstständig machen. Doch viele scheitern auch an der Hürde Marketing und Verkauf. Sie finden sich in den üblichen Strategien mit ihrer Person und ihren Werten nicht wieder. Oder das Wort “Unternehmertum” steht bei ihnen gleich – oft nicht zu Unrecht – in schlechtem Ruf. “Ethisches Marketing” und “nachhaltige Strategien” sollen helfen – und ich finde, das tun sie auch ganz gut.

Yaverbaum, Eric & Bly, Bob: PR für Dummies

Viele Wege führen nach Rom und es gibt viele Möglichkeiten, Werbung für sich zu machen. Ein Weg ist die Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, kurz PR. Der Ratgeber “PR für Dummies” aus der bekannten “Für Dummies”-Reihe stellt diverse PR-Instrumente vor.

Zack, Devora: Networking für Networking-Hasser

“Introvertierte sitzen still in ihrem Kämmerlein und kennen kein Schwein.” Okay, da ist der Hobby-Poet etwas mit mir durchgegangen. ;-) Doch Introvertierte haben in der Tat oft mit dem üblichen Netzwerken nicht viel am Hut – ebenso oft durchaus zum eigenen Schaden. Die Trainerin und Beraterin Devora Zack zeigt, wie Introvertierte das Netzwerken nicht nur überleben, sondern sogar mit ihren eigenen Stärken auf diesem Felde punkten.